Unterstützung

Die Einrichtung einer UNO-Parlamentarierversammlung wird von einem breiten Spektrum von Einzelpersonen und Institutionen aus mehr als 150 Ländern unterstützt.

Die individuelle Unterstützung schließt Politiker, ehemalige UNO-Beamte, herausragende Wissenschaftler, Kulturkreative, Vertreter von zivilgesellschaftlichen Organisationen und viele engagierte Bürger aus allen Lebensbereichen ein.

Die Kampagne wurde bis jetzt insbesondere von über 1.500 amtierenden und ehemaligen Parlamentsmitgliedern aus dem ganzen parteipolitischen Spektrum unterstützt. Die amtierenden Abgeordneten vertreten geschätzte 119 Millionen Menschen. Unter den Unterstützern sind außerdem gegenwärtige und ehemalige Staats- und Regierungschefs, Außenminister, Nobelpreisträger und über 400 Professoren, darunter solche von weltweit führenden Universitäten.

Die Unterstützung durch Institutionen schließt unter anderem zahlreiche Organisationen der Zivilgesellschaft, Parlamente, internationale parlamentarische Versammlungen und parteipolitische Dachverbände ein. Das Pan-Afrikanische Parlament, das Europaparlament und das Lateinamerikanische Parlament haben beispielsweise Resolutionen verabschiedet - ebenso die Sozialistische Internationale, die Liberale Internationale oder der Grüne Weltkongress.

Eine internationale Umfrage, die 2004/5 in 18 Ländern durchgeführt wurde, zeigte eine durchschnittliche Unterstützung von 61% an, während nur 20% dagegen waren.

Stimmen

Es scheint nur natürlich zu sein, dass sich die Vereinten Nationen selbst den demokratischen Prinzipien verpflichten, die sie bisher vertreten haben, sowohl im Geiste als auch in der Form. Mit einem Weltparlament am Steuer der UN können die spürbaren Vorteile einer wahrlich demokratisch strukturierten Institution für alle Mitgliedsstaaten realisiert werden, ob groß oder klein, und zwar direkt durch die von den Menschen gewählten VertreterInnen. Es ist Zeit für eine Parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen.

Mehr

Sangay Khandu, Parlamentsmitglied, Buthan, 2012

0

Gewählte Abgeordnete

aus 135 Ländern unterstützen die Kampagne (amtierende und ehemalige)

Neueste Unterstützer

caleb wanga, Kenia — Noah Barnard, USA — Ibrahim Sorie Bangura, Sierra Leone — Adewale Bakare, Nigeria — Amit Kapadia, USA — Najib abdulbari Algorafee, Yemen — Emile Gouws, Südafrika — Christian Page, USA — Manav Khera, Indien — Siddhant Sharma, Indien

Unterstützerlisten anzeigen

Unterstützung durch gewählte Abgeordnete