Spanischer Außenminister: UNO sollte Einrichtung einer Parlamentarierversammlung prüfen

11. Dezember 2018

In einem gestern in der spanischen Tageszeitung El País veröffentlichten Artikel hat der spanische Außenminister Josep Borrell erklärt, dass das 75. Jubiläum der Vereinten Nationen in 2020 "ein guter Moment sein könnte um bei einem Gipfeltreffen einige institutionelle Änderungen ... Mehr

Ständerat: Bundesrat soll Schaffung eines UNO-Parlaments prüfen

3. Dezember 2018

Postulat zur Demokratisierung der Vereinten Nationen von allen Ständeräten unterstützt Ein vom Züricher Ständerat Daniel Jositsch eingebrachtes Postulat hat den Bundesrat in der vergangenen Woche dazu beauftragt darüber Bericht zu erstatten, ob der Bundesrat bei den Vereinten Nationen ein ... Mehr

Abgeordnete verabschieden Aktions­aufruf für eine UNO-Parlamentarier­versammlung

12. November 2018

Abgeordnete gründen neue internationale Gruppe / "UN hat schwerwiegende Grenzen" Am vergangenen Mittwoch wurde bei einem Online-Meeting eine internationale Parlamentariergruppe gegründet, um die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung der Vereinten Nationen, kurz UNPA, zu fördern. Die neue Parlamentariergruppe für ... Mehr

Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Wer wir sind

Die Kampagne für ein Parlament bei der UNO ist ein globales Netzwerk von Parlamentsabgeordneten, Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich für eine demokratische Vertretung der Weltbevölkerung in den Vereinten Nationen einsetzen.  Eine Parlamentarische Versammlung der UNO, abgekürzt UNPA für United Nations Parliamentary Assembly, würde erstmals gewählten Volksvertretern eine unmittelbare und einflussreiche Rolle in der globalen Politik einräumen.

0

Gewählte Abgeordnete

aus 122 Ländern unterstützen die Kampagne (amtierende und ehemalige)

Stimmen

Parlamentarier sollten nicht nur eine Rolle bei der Stärkung zwischenstaatlicher Initiativen und bei der Umsetzung globaler Verpflichtungen auf nationaler Ebene spielen. Gewählte Vertreter sollten eine formelle Rolle bei internationalen Verhandlungen und Entscheidungen spielen. Die Schaffung einer Parlamentarischen Versammlung der Vereinten Nationen sollte als eine wichtige Reform gefördert werden, um dieses Ziel zu erreichen und die demokratische Legitimität der Vereinten Nationen zu stärken. Die UNO kann nicht als exklusiver Club von Regierungen weitermachen. Sonst wird die Weltorganisation nicht in der Lage sein, künftig viel zu bewirken.

Mehr

Florence Mutua, Mitglied der Nationalversammlung von Kenia, 2019

Week of Action

WPN_LOGO__NO_DATE_FINAL 150x214Die Kampagne für ein UNO-Parlament unterstützt die Globale Aktionswoche für ein Weltparlament, die jedes Jahr im Oktober stattfindet.

www.worldparliamentnow.org