Das föderalistische Prinzip in der katholischen Soziallehre und die Frage eines Weltparlaments

Maja Brauer und Andreas Bummel, 2016

Dieses Hintergrundpapier analysiert das Weltordnungsmodell der katholischen Soziallehre und identifiziert Föderalismus und Demokratie als seine grundlegenden Prinzipien. Die katholische Soziallehre impliziert die Strukturen eines föderal organisierten Weltstaates, dessen "universale politische Autorität" demokratischer Kontrolle unterworfen ist. Diese Studie kommt zu dem Schluss, dass die Schaffung eines Weltparlaments eine logische Konsequenz aus dem katholischen Weltordnungsmodell darstellt und voll mit der päpstlichen Lehre in Einklang steht.