Erstes internationales Treffen über eine UNPA

Palais des Nations, Genf, November 2007
Das erste internationale Treffen über eine UNPA wurde im November 2007 im Palais des Nations in Genf unter der Schirmherrschaft des ehemaligen UN-Generalsekretärs Boutros Boutros-Ghali abgehalten und von der Gesellschaft für bedrohte Völker eingeladen. Parliamentarier, Vertreter von Nichtregierungsorganisationen und andere Aktivisten der UNPA-Kampagne von 18 Ländern kamen für einen Austausch über das UNPA-Konzept und die Kampagnenstrategie zusammen. Bei dem Treffen wurden die Prinzipien bekräftigt, die im internationalen Aufruf für eine UNPA enthalten waren, so etwa der graduelle Ansatz, der erste Schritte unterhalb der Schwelle einer Chartareform vorsieht. Es wurde allerdings hervorgehoben, dass zugleich das letztendliche Ziel eines Weltparlaments kommuniziert werden solle. Während einige Fragen lebhaft diskutiert wurden, kam das Treffen bei einigen Punkten zu gemeinsamen Folgerungen. So wurde festgehalten, dass eine UNPA für die Mitwirkung durch regionale parlamentarische Versammlungen offen sein sollte und dass innovative Wege für die Partizipation von Nichtregierungsorganisationen anzubieten seien.

Mehr lesen

Folgerungen der Kampagne für ein UN-Parlament zu verschiedenen politischen Standpunkten