Ehemaliger Kommandeur von UNAMIR unterstützt Aufruf zu UNO-Parlament

Secretariat, 8. Mai 2008

Der kanadische Senator Roméo Dallaire unterstützt den Aufruf zur Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei den Vereinten Nationen (UNPA). „So viele meiner gegenwärtigen Anligen, Projekte und Vorstöße im Parlament von Kanada haben einen gemeinsamen Nenner – die dringende Notwendigkeit das UN-System zu transformieren, es rechenschaftspflichtiger zu machen und empfänglicher für die kollektiven Bedürfnisse und Rechte der Weltbevölkerung. Eine Parlamentarische Versammlung bei der UNO wäre ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, sagte Dallaire. Von 1993 bis 1994 diente Dallaire als Kommandeur von UNAMIR, der Friedensmission der Vereinten Nationen in Ruanda. Während der Zeit seines Kommandos war die schlecht ausgerüstete Mission mit dem 100 Tage andauernden massiven Genozid konzentriert, bei dem zwischen 800.000 und 1.171.000 Tutsi und moderate Hutu ermordet wurden. Dallaire’s Kampf zur Eindämmung und Beendigung des Mordens haben weltweite Anerkennung gefunden. Befürworter des UNPA-Vorschlags argumentieren, dass die Versammlung dabei hätte helfen können, die internationale Gemeinschaft von der akuten Notwendigkeit einer Intervention zu überzeugen.

«
»