“Global Action to Prevent War” schließt sich Kampagne für UN-Parlament an

Secretariat, 24. Oktober 2007

Im Oktober 2007 hat der internationale Lenkungskreis von “Global Action to Prevent War” (GAPW) dafür gestimmt, den Vorschlag zur Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei der UNO (UNPA) zu unterstützen und sich der internationalen Kampagne anzuschließen. GAPW ist eine globale Koalition von über 20 Nichtregierungs-Organisationen und Forschungseinrichtungen. Ziel von GAPW ist die Entwicklung eines Programms, das eine nachhaltige und integrierte Nutzung des Wissens und der Ressourcen von Regierungen ermöglicht, um Krieg, Genozid und interne bewaffnete Konflikte zu beenden. „Da die UNO eine wichtige Rolle bei der Konfliktverhütung spielt, ist es sehr wichtig, dass ihre Entscheidungsprozesse in Fragen von Krieg und Frieden möglichst neutral und unparteiisch sind. Ein wichtiger Schritt, um die UNO demokratischer zu machen, ist die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung. Deshalb unterstützen wir die UNPA-Kampagne“, sagte GAPW-Koordinatorin Waverly de Bruijn.

«
»