Aktivist für UN-Parlament mit "Vision Award" ausgezeichnet

Secretariat, 4. Juni 2007

Einer der führenden Köpfe der Kampagne für ein Parlament bei der UNO wurde am Montag in Berlin bei einer Veranstaltung der Zivilgesellschaft am Rande des G8-Gipfels in Heiligendamm geehrt. Andreas Bummel, ausgezeichnet mit dem "Vision Award", arbeitet seit 1997 für die Einrichtung eines UN-Parlaments. Er ist Vorsitzender des Komitees für eine demokratische UNO und leitet das Sekretariat der UNPA-Kampagne. Die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung war eines von zehn Projekten, die beim "Vision Summit" gewürdigt wurden. Unter den anderen Preisträgern waren Muhammad Yunus, der Gründer der Grameen Bank, oder Franz Josef Radermacher, der sich für einen "Global Marshall Plan" einsetzt. Die Konferenz wurde von über 700 Teilnehmern besucht.

«
»