Reform internationaler Organisationen in Glasgow diskutiert

Secretariat, 25. Juni 2006

Die Reform internationaler Organisationen wurde in zwei Workshops bei der CIVICUS World Assembly, einer Konferenz der globalen Zivilgesellschaft, vom 21. bis 25. Juni 2006 in Glasgow diskutiert. Der erste Workshop wurde vom NGO-Netzwerk UBUNTU organisiert. Die wachsende Tendenz, Kompetenzen auf die internationale Ebene zu verlagern, wurde dort hinterfragt. Der zweite Workshop, gemeinsam organisiert vom Komitee für eine demokratische UNO (KDUN) und dem Movimento Federalista Europeo (MFE) aus Italien, konzentrierte sich auf den Vorschlag, eine Parlamentarische Versammlung bei den UN einzurichten. KDUN wurde bei beiden Veranstaltungen durch die stellvertretende Vorsitzende Claudia Kissling vertreten.

«
»